Wie kann man Chilis verarbeiten?
Essen

Wie kann man Chilis verarbeiten?

Freude der gepflegten Schärfe möchten gerne das ganze Jahr die scharfen Schoten genießen. Dazu gibt es zahlreiche Möglichkeiten, ohne auf die gekauften Chilis zurückgreifen zu müssen. Wer selber zu Hause Chilis anbaut und sich über eine reichhaltige Ernte freuen kann, dem stehen zahlreiche Verarbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung. Mit diesen haben Chili-Fans die Chance die Früchte ihrer Arbeit 365 Tage im Jahr zu genießen. Die folgenden Tipps machen Chili schnell und unkompliziert haltbar. Sie gelten allerdings nicht für alle Chili-Sorten.

Schnell und einfach

Beim Trocknen wird den frischen Chilis das Wasser entzogen. Diesen Prozess kann man schnell anstoßen. Es genügt die frischen Früchte neben der Heizung aufzuhängen, oder diese bei rund 50 Grad im Backofen zu trocknen. Lagert man die getrockneten Früchte anschließend trocken und dunkel, dann halten sie längere Zeit. In einem nächsten Schritt kann man den Chili auf Wunsch zu Pulver mahlen. Vor der Verwendung eines ganzen getrockneten Chilis sollte man diese vor dem Kochen in Wasser einweichen. Das Chilipulver kann man entweder direkt verwenden oder zu seinen eigenen Gewürzmischungen hinzufügen. Zum Trocknen am besten geeignet sind Chilis mit dünner Haut. Eine weitere gute Möglichkeit, um die Schoten zu konservieren, ist das Einlegen. Die Säure verhindert das Wachsen von Bakterien. Dazu sind alle Chilis geeignet. Man verwendet dazu am besten Essig. Der spätere Geschmack kann mit verschiedenen Kräutern oder Knoblauch und Zwiebeln variiert werden. Wenn man den Chili vor dem Einlegen ansticht, dann dringt der Geschmack der Marinade auch direkt in die Frucht ein. Die einfachste Variante, um Chilis haltbar zu machen, ist wohl das Einfrieren. Hier sollte man darauf achten, dass man die Früchte zunächst lose einfriert und danach in einen Beutel packt. So kann man die idealen Portionen herstellen. Doch zuvor sollte man die Chilis entkernen. Auch das Einfrieren klappt mit allen Sorten.

Konservieren für fortgeschrittene

Einen Schritt weiter geht man beim Räuchern von Chilis. Wer seine Ernte noch etwas verfeinern möchte, der ist beim Räuchern von Chilis gut aufgehoben. Diese Art der Haltbarmachung verleiht den Schoten einen ganz besonderen Geschmack. Dieser hängt wiederum von der Art des Holzes ab. Beim Räuchern sollte es nicht zu heiß werden. Alle Sorten eigenen sich dafür. Anschließen können die Chilis weiterverarbeitet, also getrocknet, eingefroren oder zu einer Sauce gekocht werden. Eine gute Möglichkeit, um die Schärfe der Schoten auch in Süßspeisen einzusetzen, ist das Kandieren. Das kennt man zwar in erster Linie von Obst, doch es lässt sich auch bei Chilis gut einsetzen. Der Zucker nimmt der Schärfe etwas von ihrem Biss und macht die Scharfmacher so auch für Süßspeisen attraktiv. Diese Form der Konservierung lässt sich ebenfalls für alle Chilisorten anwenden.

Konservieren für fortgeschrittene
Konservieren für fortgeschrittene

Damit sind wir schon bei der klassischen Form der Verarbeitung, der Sauce. Die Möglichkeiten sind dabei vielfältig. Ob Marmelade, Salsa, Chutney oder Relish, die Geschmacksvielfalt ist schier endlos. Wählt man entsprechende Obst- oder Gemüsesorten als weitere Zutaten, kann man ein breites Spektrum an Aromen erzielen. So hält der Chili Einzug in viele Küchen und kann bei entsprechender Dosierung die gewünschte Schärfe in das kulinarische Leben bringen.

© 2020 Chili Blogger